Olympisches Immling

  • Euphorie und Enttäuschung liegen beim Immlinger Gesangswettbewerb oft nah beieinander (Foto Nicole Richter)
    Euphorie und Enttäuschung liegen beim Immlinger Gesangswettbewerb oft nah beieinander

    Festspiele Immling / Nicole Richter

Schneller, höher, weiter – der Traum von der großen Bühne kann Fluch und Segen zugleich sein. Im März verwandeln die Festspiele Immling den Chiemgau wieder in eine internationale „Gesangsolympiade“ – und über 100 junge Sängerinnen und Sänger aus aller Welt fiebern im 9. Internationalen Lions Gesangswettbewerb der Festspiele Immling auf die Entscheidung der Jury hin. Am Ende steht die Große Gala der Finalisten, in der mit Opernhighlights die Sinne betört werden. Erstmals wird die ganze Welt der jungen Stars direkt im Festspielhaus Immling präsentiert.

Den jungen Talenten ist dabei kein Weg zu weit, um sich dem Urteil der Fachjury um Intendant Ludwig Baumann und der musikalischen Leiterin Cornelia von Kerssenbrock zu stellen: Finnland, Mexiko und Australien sind nur drei Beispiele für die Heimat der jungen Künstler, die den Sieg im Gesangswettbewerb anstreben. Um einen der begehrten Preise oder auch ein Engagement für die Festspiele Immling zu ergattern, müssen diese in den vier Kriterien Stimmqualität, Musikalität, Stimmtechnik und Bühnenpräsenz überzeugen. Mit dem beliebten Publikumspreis werden auch alle Zuschauer wieder ein Teil der Jury, indem sie aktiv an der Entscheidung mitwirken können, wer diese besondere Auszeichnung in einer feierlichen Preisverleihung erhalten soll.

„Mit dem Motto unserer diesjährigen Festspiele Immling, `Make Opera Not War`, möchten wir ausdrücken, dass ein besseres Verständnis und ein offener Umgang zwischen vielen Menschen und Nationen heute wichtiger denn je sind. Wir freuen uns bereits sehr darauf, auch in unserem Gesangswettbewerb wieder viele neue, interkulturelle Kontakte zu knüpfen“, so Ludwig Baumann und Cornelia von Kerssenbrock.

Karten für die Große Gala der Finalisten am 11. März im Festspielhaus Immling gibt es hier auf unserer Homepage sowie im Festspielbüro (Tel. 08055 9034-0). Die Vorrunden des 9. Internationalen Lions Gesangswettbewerbs der Festspiele Immling (7. – 10. März) finden ebenfalls öffentlich statt, Tageskarten sind direkt vor Ort im Kulturhotel Endorfer Hof erhältlich.

 

Der vorläufige Ablauf:

1. Runde

Dienstag, 7. März - 15 bis ca. 18.30 Uhr, 19 bis ca. 22 Uhr

Mittwoch, 8. März - 11.30 bis ca. 13 Uhr, 14 bis ca. 17.30 Uhr, 18 bis ca. 22 Uhr

Donnerstag, 9. März - 11.30 bis ca. 13 Uhr, 14 bis ca. 19 Uhr

Arie von W. A. Mozart, Arie aus einer Epoche freier Wahl

2. Runde

Freitag, 10. März - 11.30 bis ca. 13 Uhr, 14 bis ca. 19 Uhr

Arie und Lied aus der Romantik, Arie aus einer Epoche freier Wahl

Große Gala der Finalisten im Festspielhaus Immling

Samstag, 11. März um 18 Uhr

Vorgetragen werden zwei Arien, die von der Jury aus dem Repertoire ausgewählt werden.