Pressestimmen zur “Zauberflöte”

  • Magie liegt in der Luft - so auch in der Neuinszenierung der `Zauberflöte` (Foto Festspiele Immling)
    Magie liegt in der Luft - so auch in der Neuinszenierung der "Zauberflöte"

    Festspiele Immling

Zu den Besuchern unserer “Zauberflöten”-Premiere zählten wieder einige Pressevertreter – hier Auszüge aus den ersten Kritiken:

“Eine leichtfüßige Inszenierung mit Tiefgang ist den Kerssenbrock-Schwestern mit ihrer – vor dem Hintergrund einer sich zunehmend radikalisierenden Gesellschaft – sehr heutigen Interpretation gelungen.”
(Angela Pillatzki, APPLAUS Kultur-Magazin)

“Mit einem überwiegend hervorragend jungen Sängerensemble und der kompetenten musikalischen Leitung von Cornelia von Kerssenbrock am Pult erwiesen sich die Festspiele Immling einmal mehr als bedeutendes Forum für die Entdeckung erstklassiger Stimmen. Allen voran reüssierte der junge chinesische Tenor Chuenlang Wang mit einem sensationellen Rollendebüt als Tamino.”
(Elisabeth Aumiller, Passauer Neue Presse / Regionalausgaben) 

“Dirigentin Cornelia von Kerssenbrock verfolgt im Orchestergraben zumeist ein historisch informiertes, schlankes Klangideal, durch das die jungen Sänger entspannt ans Werk gehen können. Der Chinese Chuanliang Wang singt einen selbstbewussten Prinzen, der nach beinahe schon zu dramatischem Beginn schnell zurück zum weichen Mozart-Ton findet. Von Anfang an die Sympathien auf seiner Seite hat – wie kaum anders zu erwarten – Maximilian Krummen, der mit noblem Bariton einen ebenso geschmeidigen wie zupackenden Papageno singt.”
(Tobias Hell, Münchner Merkur)