Xerxes (Ba-Rock-Oper)

LeitungCornelia von Kerssenbrock
  • Julia Stein in der Hosenrolle des selbstsüchtigen Herrschers Xerxes (Foto Opernfestival Gut Immling - Verena von Kerssenbrock)
    Julia Stein in der Hosenrolle des selbstsüchtigen Herrschers Xerxes (Foto Opernfestival Gut Immling - Verena von Kerssenbrock)

    undefined

  • Ba-Rock-Oper `Xerxes` (Foto Opernfestival Gut Immling - Walter Ulrich)
    Jetzt Karten für zwei oder mehr Opern bestellen und 10% Opernabo-Rabatt sichern!

    Opernfestival Gut Immling / Walter Ulrich

Händels Oper handelt von dem mächtigen Perserkönig Xerxes, der Heerscharen bewegen kann und doch in der Liebe machtlos bleibt. Diese heitere Verwechslungsoper zählt nicht zuletzt wegen des berühmten Larghetto-Liebesgesanges („Ombra mai fu“) bis heute zu den beliebtesten Bühnenwerken des Barockmeisters. Das Larghetto ist allerdings keine Begräbnismusik, sondern ein Liebesbekenntnis, und zwar an einen Baum – Xerxes hat sich, mangels Alternativen, nämlich in eine Platane verliebt!

Die skurrile Eifersuchtskomödie ist voller dramaturgischer Überraschungen und einzelner komischer Gags, ist aber in jedem Fall Händels unkonventionellster Beitrag zur italienischen Oper.

Nach dem sensationellen Erfolg der letztjährigen Vivaldi-Oper mit Großleinwand und elektroakustischen Sounds darf man gespannt sein auf die Fortsetzung des „Immlinger Ba-Rock“ mit der Barockspezialistin Cornelia von Kerssenbrock und dem Regisseur Ludwig Baumann.

Von Georg Friedrich Händel (Musik), Libretto nach „Serse“ von Niccolò Minato

In italienischer Sprache mit deutschen Rezitativen und Übertiteln

Musikalische Leitung: Cornelia von Kerssenbrock
Inszenierung und Bühnenbild: Ludwig Baumann
Elektroakustische Komposition: Oliver Klostermann
Video-Realisation: Walter Ulrich
Kostüme: Sabine Lutter
Dramaturgie: Florian Maier
Festivalorchester Gut Immling / Festivalchor Gut Immling

Besetzung:

Xerxes: Julia Stein
Arsamene: Geneviève Tschumi
Amastre: Antonela Barnat
Romilda: Leigh Michelow
Atalanta: Manuela Fraikin
Ariodate: Byung Gil Kim
Elviro: Wonyong Kang

Pressestimmen:

“Im Continuo mischen sich zu den auf Deutsch gesungenen Rezitativen gelegentlich arabische Noten, die Solisten improvisieren im Anschluss an ihre auf Italienisch gesungenen Arien meist kurze jazzige Sequenzen mit Händel`schen Motiven – und das alles kommt herrlich locker und frisch daher.”
“Der Immlinger Ba-Rock hat das Zeug zum Exportschlager in große deutsche Opernhäuser.”
(Franziska Stürz, BR Klassik; die gesamte Kritik finden Sie hier)

“Rock also als durchaus geschmackvolle und und intelligent gemachte Garnierung einer barocken Musik, die an sich schon genügend Power hat und zudem ja durchaus eine motorische Affinität zu neueren populären Stilen aufweist.”
“Dirigentin Cornelia von Kerssenbrock leitete die hoch motivierten Instrumentalisten ohne Show, doch mit Umsicht und Verve.”
(Walther Prokop, OVB)

“Es ist eine ungewöhnliche, ja abgefahrene Darbietung von Georg Friedrich Händels Barockoper `Xerxes`, die beim Opernfestival Gut Immling aufgeführt wird. Sie ist modern und energiegeladen, tempo- und actionreich auf allerhöchstem Niveau. Gut nachvollziehbar wird das turbulente Verwechslungs- und Verwirrspiel in der Inszenierung von Ludwig Baumann, sodass der Zuschauer der Handlung ohne Probleme folgen kann.”
(Stefan Brunner, Passauer Neue Presse / Regionalausgaben)

Termine